Filter für IonQuell Ionisationsgeräte

Ihre IonQuell Wasserionisierer PROFESSIONAL, STANDARD, HOME und BASIC sind standardmäßig mit einem Filter ausgerüstet.

IonQuell LAB benötigt keinen Filter (da er in der Regel mit reinem Wasser betrieben wird.)
(
Die IonQuell Wasserionisierer BASIC und Home
wurden 2009 durch das Modell IonQuell STANDARD ersetzt.)

  Foto RAS

Foto RAS

Für die folgenden Angaben zu den Filterinhalten übernimmt Wasser-hilft keine Verantwortung, sondern gibt nur die Angaben des Importeurs weiter.

"Aktivkohlefilter sind besonders effektiv bei der Entfernung von Chlor, Gerüchen und Geschmack. Ebenso effektiv ist Aktivkohle bei der Entfernung von landwirtschaftlichen Chemikalien, Phenol, Trihalogenemethanen und vielen anderen chemischen Verschmutzungen wie Medikamentenrückständen, Pestiziden, Insektiziden...

Die Aktivkohlebedampfung mit Nanosilber verhindert wirksam eine Verkeimung. Das Silber verbleibt an der Aktivkohle und wird nicht ans Wasser abgegeben.

Durch den Einsatz von Calciumsulfit werden Geschmacksprobleme, die bei bestimmten Ausgangswässern entstehen können, verhindert.

  1. Überprüfen Sie den Filter auf etwaige Leckagen, bevor Sie die Filtergehäuseabdeckung wieder aufsetzen.

  2. Nach jedem Filterwechsel lassen Sie das Wasser ca. 3 bis 5 Minuten (oder länger) im Modus 'gefiltertes Wasser' (Purifier) laufen, damit der produktionsbedingte Akivkohlestaub abgewaschen wird.

  3. Wenn Sie das Gerät mehr als eine Woche nicht genutzt haben, spülen Sie den Filter ebenfalls 3 bis 5 Minuten.

  4. Nach DIN 1988 Teil 2 sollen Filter alle 6 Monate erneuert werden.

  5. Falls bereits vorher Geschmacksveränderungen feststellbar sind, ist der Filter frühzeitig (sofort) zu erneuern.
    Geschmackliche Unterschiede bei der basischen Stufe drei bzw. vier sind durch die Elektrolyse bedingt möglich.

  6. Setzen Sie die Filterlaufzeit des Filters nach dem Wechsel gemäß Ihrer Bedienungsanleitung wieder zurück."

Aufbau der Filterschichten:

  1. Aktivkohlegranulat silberbedampft

  2. Calciumsulfit

  3. Aktivkohlegranulat silberbedampft

  4. Biokeramik

Technische Daten:

Durchfluss max.: 3 Liter pro Minute
Druck max.: 8,33 bar bzw. 8,5 kgf / cm2
Gehäuse: lebensmittelechtes ABS & PP
Filterlaufzeit: 5000 Liter oder 6 Monate

Designed in Munich, Made in Seoul, Korea" -  Mindestbestellmenge 2 Stück

Anmerkungen von Wasser-hilft:

Laut DIN 1988 sollen alle Filter kleiner als 80 µ spätestens nach ca. 6 Monaten gewechselt werden, da sie dann als restlos verkeimt gelten und entsorgt werden müssen.

Spätestens beim Filterwechsel (bei kalkhaltigem Wasser öfter !!!) sollte auch der Wasserionisierer gründlich entkalkt werden.
Ausnahme: das Gerät IonQuell LAB (BTM 3000). Wenn Sie es mit Umkehrosmosewasser und Kristallsalzsole betreiben, brauchen Sie es natürlich niemals zu entkalken
.

Filter für Wasserionisationsgeräte reinigen im µm-Bereich. Sie sind in der Wirkung natürlich nicht vergleichbar mit der bis zu 10.000-fach höheren Filterfähigkeit einer Umkehrosmose-Membran
(Nanofiltration), die auch allerkleinste Moleküle abweist.

Die Silberbedampfung soll die Vermehrung von Keimen und Algen in der Aktivkohle vermindern.
"
Die Silberdosis ist minimal und selbst wenn sich das eine oder andere Silberatom lösen sollte, ist die Menge, die im Laufe eines Filterlebens sich aus dem Filter lösen kann, wesentlich geringer als bei einem einmaligen Essen mit einem Silberlöffel." Dietmar Ferger)

Regelmäßiger Gebrauch des Filters und das tägliche Durchfließen von kaltem Wasser schränkt das Bakterienwachstum weiterhin ein.
Wir empfehlen, bei längerem Nichtgebrauch des Wassersystems den Filter auszubauen, das Wasser herauszuschütteln und ihn in einer sauberen Plastiktüte in den Kühlschrank (nicht Gefrierschrank) zu legen.
"Sollten dennoch Bakterien die verschiedenen Barrieren durchbrechen und aus dem Filter austreten, werden sie größtenteils in der Elektrolyseeinheit abgetötet/zerstört."
(Dietmar Ferger)



Wasser-Ionisationsgeräte sind seit Dezember 2016 nicht mehr im Sortiment von Wasser-hilft, da das neue Gerät zum Erzeugen von Wasserstoffwasser effektiver arbeitet, sich selbst desinfiziert und auch mit reinstem Wasser arbeitet.

Entmineralisiertes Trinkwasser kann einen höheren Gehalt an molekularem Wasserstoff aufnehmen und hinterlässt keine Ablagerungen an den Elektroden.

Molekularer Wasserstoff dient dem Neutralisieren der unerwünschten und gesundheitsschädlichen OH-Radikale am effektivsten.

Aufgrund der minimalen Größe und Masse dieses kleinsten Elements im Universum gelangt Wasserstoff im Körper überall hin. Er passiert sowohl die Blut-Hirnschranke als auch die Zellwände und kann daher OH-Radikale auch im Gehirn und sogar in den Zellkernen und Mitochondrien unschädlich machen.

Molekularer Wasserstoff (H) verbindet sich mit Hydroxyl (OH) zu Wasser (H2O),
wird also ohne jede Nebenwirkungen natürlich abgebaut.

Ein weiterer großer Vorteil gegenüber Antioxidantien aus Nahrungs(ergänzungs)mitteln und Vitamin C ist:
Wasserstoff neutralisiert nicht die wichtigen körpereigenen freien Radikale des Immunsystems und Wasserstoff kann sogar verbrauchte Antioxidantien
wieder aufladen.

Unsere Empfehlung:   Wir nutzen den preisgünstigen Lourdes Generator
mit reinem Umkehrosmosewasser.

Hier finden Sie Fachbücher zu den Themen:

Wasser
Trinken und Gesundheit 
Wasser und Kristall-Salz 
Wasser und Umweltschutz ...

Blog: http://wasser-hilft.blogspot.de   > 536 Beiträge

Video:  Wie ich die gefährlichsten Schadstoffe aus meinem Trinkwasser entferne
– einfach, effektiv, schnell und sehr preiswert

(mp4, 2 Min. 47 Sek.)

Kostenfreie Info anfordernhttp://osmose.wasser-hilft.de

Video: Trinkwasser strukturieren mit Devajal® Wasserwirbler  (mp4, 4 Min. 34 Sek.)

Fachartikel    für Sie zum kostenlosen Herunterladen und Ausdrucken:

Wasser hilft - Weshalb sich Wassertrinken für Sie lohnt pdf-Datei (271 KB)
Tipps zum richtigen Trinken pdf-Datei (273 KB)
Was kostet Sie ein Liter reinstes Wasser? pdf-Datei (099 KB)
Wasser(mangel) und Leistungsfähigkeit pdf-Datei (028 KB)

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie persönliche Info,
rufen Sie uns jetzt einfach an:  06438 - 5106

oder senden Sie uns eine E-Mail:  Kontakt

Zur Startseite mit allen Navigationsleisten:
www.Wasser-hilft.de/start.htm